Zum Inhalt springen

Eric Schümann

Siedlungsgründung – Elisabeth trifft Baden Powell

Pünktlich zum großen Jubiläumsjahr, hundert Jahre nachdem Robert Baden Powell mit einem Zeltlager auf Brownsea Island die Pfadfinderbewegung gründete, haben sich vom 21. auf den 22. April zwanzig Kinder mit ihren Leitern aufgemacht, um an der Georgsburg die Erfurter Pfadfindertradition als Siedlung St. Elisabeth wieder aufzunehmen. Seit den Sommerferien treffen sich jeden Montag Kinder aus der ganzen Stadt an der Domgemeinde, lernen spielerisch pfadfinderische Prinzipien kennen und wachsen als Gruppe zusammen. Gemeinsame Projekte wie das Bemalen der Bauwand, die Beschäftigung mit dem Sternenhimmel und natürlich Ausflüge in die Natur prägen das gemeinsame Miteinander.

Weiterlesen »Siedlungsgründung – Elisabeth trifft Baden Powell

Siedlungsgründung aus Sicht der Wölflinge

Die Siedlungsgründung aus Sicht der Wölflinge selber:

Wir haben uns mit den Leitern und Kindern am Domhaus getroffen. Dann sind wir mit der Straßenbahn bis zum Katholischen Krankenhaus gefahren und bis zur Georgsburg noch ein Stück gelaufen.
Als wir dort ankamen, wurden die Zimmer verteilt. Es gab ein Mädchenzimmer mit 6 Betten und zwei Jungenzimmer mit 10 und 6 Betten. Dann haben wir die Umgebung erkundet, Wasser von der Quelle und Stöcke aus dem Wald geholt. Als wir zurück kamen, haben wir die Stöcke nach Größe und Breite für das Lagerfeuer und das Stockbrot sortiert.

Weiterlesen »Siedlungsgründung aus Sicht der Wölflinge