Weckmänner backen zum Martinsfest

Erschienen am 15. November 2014 in Berichte

dennis

 

Letzte Woche haben die Rover eine lustige Backaktion gemacht. Anlässlich zum Fest des heiligen Martin, dass in Erfurt zusammen mit dem Geburtstag Martin Luthers gefeiert wird, hat sich die Roverrunde mal einem nicht lokalen Brauch ergeben. Üblich sind in Erfurt zum Martinsfest die Martinshörnchen, mit Marmelade, oder Marzipan gefüllt.

Nun kommen zur Zeit mehrere Rover und Leiter aus dem Reinland. Dort werden Weckmänner, oder Stut’nkerle gebacken, aus Hefeteig, mit Mandeln und Rosinen dekoriert. Die Größe variierte sehr stark und auch die Form war nicht immer die eines Männchens, aber wir hatten viel Spaß. Als noch Teig übrig war wurden Lagerfeuer und Pfadfinderlilien gebacken. Es war eine gelungene Gruppenstunde und gute Übung für das Weihnachtsplätzchen backen.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.