JOTA JOTI

Erschienen am 10. Oktober 2013 in Berichte

eric

 

Am Wochenende vom 19. bis 20. Oktober 2013 ist wieder JOTA und JOTI.

JOTA steht für Jamboree-On-The-Air und JOTI steht für Jamboree-On-The-Internet. Ein Jamboree ist ist die Bezeichnung für ein internationales Pfadfinder-Großlager. Das Wort Jamboree stammt aus dem indianischen und bedeutet „Friedliches Zusammentreffen aller Stämme“.

Zur Teilnahme am JOTA benötigt Ihr einen lizenzierten Funkamateur. Dieser besitzt alle notwendigen Geräte und Antennen, die zur Teilnahme am JOTA benötigt werden. Er betreibt Kommunikation als sein Hobby und kennt sich mit der Materie des Funkens aus. Bundesweit gibt es dazu den DARC, mit vier Ortsverbänden in Erfurt.

Für JOTI benötigt Ihr nur einen Computer und einen Internetanschluss. Die Möglichkeiten der Kommunikation sind auch hier vielfältig, neben dem gestalten einer eigenen Internetseite (zum Beispiel eine neue Stufenseite auf www.pfadfinder-erfurt.de) oder dem schreiben per E-Mail, könnt ihr auch mit Pfadfindern aus Deutschland und der Welt chatten.
Vor der Einwahl müsst Ihr Euch einen Spitznamen (Nickname) zulegen. Vielleicht könnt Ihr ihn so wählen, dass andere Gruppen Euch direkt als deutsche Pfadfinder erkennen können (z.B. „Hobbit_DPSG“). Anlaufpunkte sind „#deutsch“, „#deutsch02“, „#deutsch03“ usw. für deutschsprachige bzw. „#english“ für englischsprachige Unterhaltungen. Hier gehts zum Chat.

Weitere Informationen zu JOTA und JOTI erhaltet Ihr auf der Seite von ScoutNet

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.